Diskussion:Die dörper in Neidharts Liedern

Aus MediaeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hallo,

bei Schulze findet sich ein kurzer, aber prägnanter Abschnitt zu den Dörpern, der für den Artikel hilfreich sein könnte. In diesem geht sie auf deren Fiktionalität, ihr äußeres Erscheinungsbild, ihr Verhalten und ihre Funktion in Neidharts Liedern ein. Besonders interessant finde ich hierbei den Aspekt, dass Neidhart mit den Dörpern in seinen Liedern ein Kuriosenkabinett eröffnet hätte. In Barbara Webers Œuvre – Zusammensetzungen bei den Minnesänger des 13. Jahrhunderts finden sich auch einige Seiten zu den Dörper-Liedern (S. 43-46).


Hallo,

da dein Thema sehr eng mit meinem Verbunden ist, ist mir noch ein Aspekt, den ich auch aufgegriffen habe, aufgefallen, der evtl. auch für deinen Artikel interessant sein könnte. Natürlich weiß ich jetzt nicht genau, was du noch schreiben wolltest und ob das evtl schon irgendwo vorkommt, aber die Konstruktion der Männlichkeit der Dörper durch den Sänger finde ich sehr erwähnenswert. Dazu kann ich dir den Text von Haufe sehr empfehlen, der sehr interessante Gedanken zu den Dörpern liefert: Die Dörper werden ja sehr typisiert männlich dargestellt, bzw. es wird ein Männlichkeitsklischee geschaffen. Dieses beeinflusst ihre Verhaltensweisen, bzw. ihr Auftreten ist dadurch gekennzeichnet, von daher könnte es evtl zu deiner Überschrift 3.3 passen? Bei dem Verhalten der Dörper finde ich v.a. auch die homosozialen Beziehungen und Relationen zu anderen Männlichen Figuren erwähnenswert. Auch den Abschnitt bei Haufe zum Thema Gewalt finde ich sehr inspirierend. Denn dadurch werden meiner Meinung nach weitere wichtige Deutungshorizonte geschaffen.

Liebe Grüße Felix