V. 213-219 aus dem ''Reinhart Fuchs''

Aus MediaeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Musterübersetzung zu V. 213-219 (Reinhart Fuchs)

Tips:

  1. „des“ ist eine kausale Konjunktion = „deshalb“
  2. „kvndikeite“: ‚Klugheit‘, ‚List‘ oder ‚Verschlagenheit‘?
  3. „mvege“: von mhd. ‚mugen‘ (Verb) = nhd. 'können'
  4. „voglin“: Was bedeutet das Suffix?


Mittelhochdeutsch Übersetzung
des wart er trvric vnde vnvro, Deshalb war er höchst betrübt
her sprach: ,herre, wie kvmt ditz so, er sprach: "Herr, wie kommt es,
daz mich ein voglin hat betrogen? dass mich ein Vögelchen betrogen hat?
daz mvet mich, daz ist vngelogen.' das betrübt mich, das ist nicht gelogen"
REinhart kvndikeite pflac, Reinhart war verschlagen,
doch ist hevte niht sin tac, doch es ist heute nicht der Tag,
daz iz im nach heile mvege ergan. dass es ihm gut ergehen könnte.

Reinhart der Verlierer

Den 'Reinhart Fuchs' eröffnen Episoden, in denen der Protagonist scheitert. Welche Gründe könnte dies haben?

  • scheitert am Vorwissen / Verdacht der anderen (Meise, Katze)
  • V. 331: Vorwissen um Situation + Umkehrung
  • Reinhart spricht zuviel! Anderen Tieren gelingt es, Reinhart kommunikativ zu verstricken (z.B. der Hahn: in einen Diskurs um Ehre), wo rasches Handeln gefragt wäre.

Wozu wird vom Scheitern erzählt?