Ir sult sprechen willekomen (Walther von der Vogelweide, Cormeau Nr. 32)

Aus MediaeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Text und Übersetzung

Originaltext nach Cormeau Übersetzung
I Ir sult sprechen willekomen: Sagt: "Willkommen",
der iu mære bringet, daz bin ich. denn ich bin es, der euch Neuigkeiten bringt.
allez, daz ir habt vernomen, Alles, was ihr (bisher) vernommen habt,
dest gâr ein wint, nû vrâget mich. ist belanglos, fragt nun mich!
Ich wil aber miete. Ich verlange aber Belohnung.
wirt mîn lôn iht guot, Werde ich angemessen entlohnt,
ich sage vil lîhte, daz iu sanfte tuot. sage ich möglicherweise etwas, das euch wohl tut.
seht, waz man mir êren biete. Überlegt, welche Ehre ihr mir zuteil werden lassen wollt.


II Ich wil tiuschen vrowen sagen, Ich will von deutschen Frauen solche Neuigkeiten erzählen,
solchiu mære, daz si deste baz dass sie desto besser
al der welte suln behagen, der ganzen Welt gefallen werden.
âne grôze miete tuon ich daz. Ohne große Vergütung tue ich dies.
Waz wolde ich ze lône? Was sollte ich denn zur Belohnung verlangen?
si sint mir ze hêr. Sie sind mir zu erhaben.
sô bin ich gevüege und bitte si nihtes mêr, Also bin ich fügsam und bitte sie um nichts mehr,
wan daz si mich grüezen schône. als dass sie mich auf freundliche Weise grüßen.


III Ich hân lande vil gesehen Ich habe viele Länder gesehen
unde nam der besten gerne war. und habe gerne die Besten kennengelernt.
übel müeze mir geschehen, Aber es möge mir schlecht ergehen,
künde ich ie mîn herze bringen dar, wenn ich je mein Herz dazu bringen könnte,
Daz ime wol gevallen dass ihm
wolte fremeder site. fremde Sitten gefielen.
waz hulfe mich, obe ich unrehte strite? Was würde es mir nützen, wenn ich etwas Unwahres behaupten würde?
tiuschiu zuht gât vor in allen. Deutsches Verhalten übertrifft alle anderen.


IV Von der Elbe unz an den Rîn Von der Elbe bis an den Rhein
her wider unz an der Unger lant, und wieder zurück bis an die ungarische Grenze,
dâ mügen wol die besten sîn, da gibt es wohl die Besten,
die ich in der welte hân erkant. die ich in der ganzen Welt kennengelernt habe.
Kan ich rehte schowen Wenn ich mich darauf verstehe,
guot gelâz und lîp, gute Gestalt und gutes Benehmen zu beurteilen,
sem mir gôt, sô swüer ich wol, daz hie diu wîp bei Gott, so möchte ich wahrlich schwören, dass hier die Frauen
bezzer sint danne ander frowen. edler sind als alle anderen Frauen.


V Tiusche man sint wol gezogen, Deutsche Männer sind wohlerzogen,
rehte als engel sint diu wîp getân. genau wie Engel sind die Frauen beschaffen.
swer si schiltet, derst gar betrogen: wer sie tadelt, der ist völlig verblendet;
ich enkan sîn anders niht verstân. anders kann ich ihn nicht verstehen.
Tugent und reine minne, Tugend und wahre Liebe,
swer die suochen wil, wer immer diese sucht,
der sol komen in unser lant, dâ ist wunne vil. der soll in unser Land kommen, da herrscht große Freude.
lange müeze ich leben dar inne! Lange möchte ich in ihm leben!


VI Der ich vil gedienet hân, Die, der ich lange gedient habe
unde iemer gerne dienen wil, und der ich immer gerne dienen will,
diu ist von mir vil unerlân. die gebe ich nicht her.
iedoch sô tuot si leides mir sô vil. Sie bereitet mir aber so viel Kummer.
Si kan mir sêren Sie kann mir
daz herze und den muot. das Herz und den Geist verletzen.
nû vergebez ir got, daz si an mir missetuot. Gott vergebe ihr, dass sie mich so schlecht behandelt.
her nâch mac si sichs bekêren. Vielleicht bekehrt sie sich dann noch.